please wait, site is loading

Blog

Kreativität fördern ohne Richtig und Falsch

Posted on: 11. September 2015 by Markus Läbe |

Seit zehn Jahren gibt es die „Schule der Phantasie“ am Krumbacher Heimatmuseum

 

Die Kursleiterinnen der „Schule der Phantasie“: (von links) Anita Roth, Sabine Mayer, Claudia Seitz,
Eva Herold-Fißl, Martina Frey und Jutta Sprenger. Lilo Ring und Sylvia Endres sind nicht im Bild.

Krumbach |zg|

Seit fast zehn Jahren bietet die „Schule der Phantasie“ im Mittelschwäbischen Heimatmuseum Krumbach Kindern und Jugendlichen einen Raum, in dem sie sich gestalterisch frei und ungezwungen äußern können und in dem sinnliche Erfahrungen möglich sind. Die Kurse geben der natürlichen Ausdruckskraft und Kreativität von Kindern einen Rahmen und begleitet sie in ihrem kreativen Schaffen. So können die Kinder eigene schöpferische Lösungen entwickeln. Deswegen gibt es keine strikten Anleitungen und kein Richtig oder Falsch. Dafür aber eine Menge Möglichkeiten mit Farbe, Form und Material zu experimentieren.

„Ab ins Farblabor“ ist das Motto des nächsten Kurses in der „Schule der Phantasie“. Er findet am Samstag, 16. November, von 14 bis 15.30 Uhr statt und ist besonders für Kinder von fünf bis acht Jahren geeignet. Wer Lust hast, verschiedene Maltechniken auszuprobieren, ist hier genau richtig. Es warten einige Stationen, an denen mit ganz einfachen Mitteln Effekte aufs Papier gebracht werden können. Eine Malaktion mit viel Farbe, Spaß, Aktionen, Überraschungen und einzigartigen Bildern. Kursleiterin ist Claudia Seitz. Am Freitag und Samstag, 3./4. Januar, heißt es für Kinder von zehn bis 14 Jahren: „Bunte Fische, krumme Tische“. An zwei Vormittagen experimentieren die Kursteilnehmer, mit was es sich alles drucken lässt. Die Ergebnisse werden überraschen. Kursleiterin ist Jutta Sprenger. „Einmal Detektiv sein“, das können Kinder von sieben bis zehn Jahren am 15. März. Mit verschiedenen Versuchen gehen sie der Frage nach, wie Detektive ihre Fälle lösen und den Gaunern auf die Spur kommen. Im Anschluss malen die Kinder ihr persönliches und streng vertrauliches Bild, das sich von niemandem kopieren lässt. Mit einem offenen Atelier ist die „Schule der Phantasie“ auch zur Krumbacher Kunstnacht und mit einer Weihnachtswerkstatt beim Adventsmarkt am Sonntag, 1. Dezember, im Heimatmuseum vertreten. Das vollständige Kursprogramm für das Wintersemester 2013/14 kann im Internet unter www.museum.krumbach.de/sdf abgerufen werden.

 

Kommentarfunktion nicht verfügbar.